Der richtige Zahlungsanbieter für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme mit WordPress

Dieser Artikel ist Teil 4 von 9 der Artikel-Serie Mitgliederbereiche und Abo-Systeme mit Wordpress

Die Wahl des richtigen Zahlungsanbieters hat eine entscheidende Bedeutung. Um eine vollständige Automatisierung des Mitgliederbereiches oder Abo-Systems zu realisieren, müssen passende Schnittstellen zum Membership Plugin vorhanden sein.

In diesem Artikel erfährst Du, welche Zahlungsanbieter im deutschsprachigen Raum dafür in Frage kommen.

Zahlungsanbieter für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme im Überblick

Im Artikel „Mitgliederbereiche und Abo-Systeme mit WordPress erstellen: Auf die Technik kommt es an“ habe ich erklärt, wie ein vollautomatisierter Mitgliederbereich funktioniert.

Da die meisten Membership Plugins aus dem englischsprachigen Raum kommen, sind vor allem amerikanische Zahlungsanbieter integriert.

In Amerika ist es Gang und Gebe mit einer Kreditkarte zu bezahlen. Bei uns ist die Kreditkarte zwar auch verbreitet, weit vorne liegt aber immer noch die Lastschrift und die Überweisung.

Die neueste Form der Bezahlung ist per PayPal.Diesen Zahlungsanbieter schauen wir uns auch zuerst an.

PayPal als Zahlungsanbieter für Mitgliederbereich und Abo-Systeme

zahlungsanbieter-mitgliederbereiche-abo-systeme-paypalMittlerweile kennst fast jeder Paypal. Vor allem seit Ebay PayPal aufgekauft hat und man gezwungen ist, es als Zahlungsart anbieten zu müssen.

Aus diesem Grund ist PayPal auch weit verbreitet und sehr viele Menschen, die im Internet einkaufen, besitzen ein PayPal-Konto.

Um mit PayPal bezahlen zu können, muss ein Bankkonto oder eine Kreditkarte im PayPal-Konto hinterlegt werden, wovon dann das Geld abgebucht wird.

Um mit PayPal Zahlungen für den Mitgliederbereich oder das Abo-System empfangen zu können, brauchst Du ein sogenanntes Händlerkonto.

Mit diesem Händlerkonto erhältst Du auch Deine API-Daten, die Du zur Automatisierung brauchst.

Für Abo-Systeme eignet sich PayPal nur sehr bedingt. Damit Du monatliche Zahlungen von einem PayPal-Konto abbuchen kannst, muss der Kunde eine Kreditkarte seinem Konto zugefügt haben.

Oft ist es aber so, dass nur ein Bankkonto hinterlegt ist. In diesem Fall sind wiederkehrende Zahlungen nicht möglich.

PayPal eignet sich daher vor allem für Mitgliederbereiche, wo Du ein Produkt mit einer einmaligen Zahlung anbietest.

Die Gebühren belaufen sich auf relativ günstige 1,2-1,9% (Abhängig vom monatlichen Umsatz) + 0,35€ pro Transaktion.

Clickbank als Zahlungsanbieter für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme

zahlungsanbieter-mitgliederbereiche-abo-systeme-clickbankClickbank ist der Global Player im Markt für digitale Produkte.

Clickbank versteht sich sowohl als Marktplatz für digitale Produkte, als auch als Zahlungsanbieter und Affiliate-Netzwerk.

Die Abwicklung bei Clickbank ist etwas anders als gewohnt. Clickbank kauft Dir Dein Produkt für 92,5% + $1 des Verkaufspreises ab und tritt dann als Verkäufer Deines Produktes auf.

Aus diesem Grund gibt Clickbank auch einige Spielregeln vor, an die Du Dich halten musst. Beispielsweise ist eine 60 Tage Geld-zurück-Garantie Pflicht.

Vielleicht ist Dir gerade auch aufgefallen, dass ich oben Dollar ($) geschrieben habe. Intern rechnet Clickbank noch von Euro auf Dollar um. Wirklich schade das es so ein Unternehmen nicht schafft, ihr System komplett fur Europa anzupassen.

Trotzdem ist Clickbank eine sehr gute Wahl für ein Abo-System. Wiederkehrende Zahlungen sind kein Problem und jedes Membership Plugin bietet eine Schnittstelle zu Clickbank.

Kris Stelljes benutzt für seinen NischenEliteClub erfolgreich eine Kombination aus OptimizePress, DigitalAccessPass und Clickbank.

Und genau dafür wird es von mir demnächst als Bonus für den Kauf über meinen Affiliate-Link einen Videokurs geben, der die komplette Einrichtung Schritt-für-Schritt beschreibt.

Sonstige Zahlungsanbieter für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme

zahlungsanbieter-mitgliederbereiche-abo-systeme-share-itEin von vielen Internet Marketern genutzer Zahlungsanbieter ist Share*it. In vielen Blogs und Foren sind richtige Kämpfe ausgetragen worden, ob jetzt Share*it oder Clickbank der bessere Zahlungsanbieter ist.

Für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme ist hier eindeutig Clickbank der Sieger. Share*it bietet meines Wissens nach keine vernünftigen Schnittstellen an, um ein automatisiertes System einzurichten.

Es gibt zwar Fusch-Lösungen um Share*it mit S2Member zu verbinden. Sowas würde ich aber niemanden empfehlen.

zahlungsanbieter-mitgliederbereiche-abo-systeme-affilibankDer neue Star am Zahlungsanbieter-Himmel könnte Affilibank werden. Still und heimlich wird da im Hintergrund gearbeitet und das Beta-Stadium ist schon erreicht.

Hinter dem Projekt steckt Kristof Linder, der mit seiner Firma LP Media Millionen mit digitalen Produkten im Internet umgesetzt hat.

Die Bezahlseiten sehen schon sehr gut aus. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt darauf 🙂

Welcher Zahlungsanbieter soll es nun sein?

Die momentan einfachste und praktischste Lösung ist es, PayPal oder Clickbank zu nutzen. PayPal bietet sich vor allem für kleinere Projekte und Produkte mit einer einmaligen Zahlung an.

Für Abo-Systeme mit wiederkehrenden Zahlungen ist Clickbank empfehlenswert. Da jedes Membership Plugin Schnittstellen für Clickbank bietet, kann ein vollautomatisierter Mitgliederbereich schnell und einfach eingerichtet werden.

Soviel zu den Zahlungsanbietern für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme. Schreib mir doch einen Kommentar und drücke den „Gefällt Mir“, „+1“ und „Tweet“ Button. Mit diesen kleinen Klicks unterstützt Du meine Arbeit.

Bis zum nächsten Artikel,

Sebastian Czopp

[ratings]

Weitere Artikel dieser Artikel-Serie<< Mitgliederbereiche und Abo-Systeme mit WordPress erstellen – Auf die Technik kommt es anWiederkehrende Zahlungen mit PayPal für Mitgliederbereiche und Abo-Systeme >>

7 Comments

  • Guerk

    Reply Reply 30. Januar 2012

    Hallo Sebastian,

    ein super Beitrag, Zahlungsanbieter ein sehr wichtiges Thema meiner Meinung nach.
    Affilibank habe ich auch schon nachgeforscht, aber bisher noch nichts gefunden, auch die HP ist noch nicht fertig. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt darauf, so wie ich das gesehen und beurteilen kann ein super Zahlungsanbieter, bräuchte nur noch ein entsprechendes Partnerprogramm.

    Cheers

    [Antwort]

    Sebastian Czopp Antwort vom Januar 30th, 2012 17:48:

    Hi,

    einen kleinen Einblick zu Affilibank konnte man ja auf der Bezahlseite vom 12.5 Millionen Event bekommen. Da kommt es schon zum Einsatz. Ist halt momentan noch Beta.Der Support schrieb auf meine Anfrage, dass ich mich im April noch mal melden soll.

    Partnerprogramm werden Sie auch haben. Ich schätze, dass Clickbank und Share*it dann einpacken können. Aber erstmal abwarten und gucken was passiert 🙂

    [Antwort]

  • TF

    Reply Reply 14. Februar 2012

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Er kommt zur passenden Zeit.
    Allerdings habe ich eine Frage: Nach meinem bisherigen Kenntnisstand sind Abo-Zahlungen bei Paypal in Deutschland nicht möglich. Hat sich da tatsächlich etwas geändert?

    Besten Dank & Grüße aus Hamburg

    [Antwort]

    Sebastian Czopp Antwort vom Februar 14th, 2012 14:47:

    Hallo Thorsten,

    wiederkehrende Zahlungen sind mit PayPal noch möglich. Leider kann man den Button aber nicht mehr direkt auf der PayPal-Seite erstellen, sondern nur aus verschiedenen Membership-Plugins heraus.

    Schau Dir mal diesen Artikel dazu an: http://schubkraftplus.com/blog/wiederkehrende-zahlungen-mit-paypal-fur-mitgliederbereiche-und-abo-systeme

    Hab es auch gerade noch mal mit DigitalAccessPass ausprobiert. Damit ist das Erstellen des Buttons sowie die Zahlung auf der deutschen PayPal-Seite kein Problem.

    Anbei noch ein Screenshot davon: http://schubkraftplus.com/blog/wp-content/uploads/2012/02/wiederkehrende_zahlung_paypal_digitalaccesspass.png

    Ich hoffe ich konnte Dir mit den Infos helfen.

    Viele Grüße

    Sebastian

    [Antwort]

  • Annegret

    Reply Reply 8. Mai 2012

    Ich kann von Paypal als Empfänger nur abraten. PayPal ist eine kriminelle Organisation (O-Ton Rechtsanwaltskammer München), verstößt reihenweise gegen geltendes deutsches Recht und blockt euer Geld ab 3000 EUR Eingang (kumuliert). Unsere Firma musste in Irland auf Herausgabe klagen, was wir auch gewonnen haben. PayPal musste letztendlich alle Kosten übernehmen.

    Wer als Shop-Betreiber auf PP nicht verzichten möchte, dem kann nur ShareIt empfohlen werden. Der Kunde zahlt zwar mit PP, das Geld landet aber direkt bei ShareIt und wird auch nicht einfach so einbehalten. Also: Finger weg von PayPal.

    [Antwort]

Leave A Response

* Denotes Required Field