Mitgliederbereiche mit s2Member und eigenem Partnerprogramm

mitgliederbereiche-s2member-partnerprogramm
Dieser Artikel ist Teil 7 von 9 der Artikel-Serie Mitgliederbereiche und Abo-Systeme mit Wordpress

Ursprünglich sollte hier heute ein Beitrag über Mitgliederbereiche mit s2Member und Share-it als Zahlungsanbieter stehen. Das war die geplante Konfiguration für mein neues Projekt „WP Speedup“.

Warum es jetzt doch anders kommt und ich jetzt s2Member mit einem eigenen Partnerprogramm betreiben werde, erfährst Du in diesem Artikel.

Mitgliederbereiche mit s2Member und eigenem Partnerprogramm – Einführung

mitgliederbereiche-s2member-partnerprogrammZuerst beschreibe ich, was mein Projekt ist und welche Überlegungen für den Mitgliederbereich dahinter stecken. WP Speedup ist ein Videokurs wo es darum geht, die Geschwindigkeit Deines WordPress Blog wesentlich zu erhöhen.

Die Videos werden alle in einem Mitgliederbereich zusammen gefasst. Da dieses Projekt nicht 100% zu meinem WOMAP Mitgliederbereich passt, soll es auf einer komplett eigenständigen Installation laufen.

Zu Testzwecken sollte die ganze Plattform aus folgenden Komponenten bestehen:

[black_tick_list width=“100%“]

  • OptimizePress als Theme zum Erstellen der Verkaufs- und Mitgliederseiten
  • s2Member als Mitgliedersoftware zum Schutz des Mitgliederbereiches und zur Anbindung des Zahlungs- und Emailanbieters
  • Mailchimp als Emailanbieter
  • Share-it als Zahlungsanbieter und fürs Partnerprogramm
[/black_tick_list]

Gründe gegen Share-it als Zahlungsanbieter für s2Member

zahlungsanbieter-mitgliederbereiche-abo-systeme-share-itThomas Joachim Richter beschreibt in seinem Artikel die Möglichkeit, wie man s2Member mit Share-it als Zahlungsanbieter nutzen kann. Diese Lösung wollte ich eigentlich testen und dann in meine s2Member Video-Anleitung einfließen lassen.

Nach langem überlegen habe ich mich aber doch erstmal gegen Share-it entschieden. Der Grund ist relativ einfach. Da ich noch Kleinunternehmer bin und auf die Erhebung von Umsatzsteuer verzichte, kann ich auch die Vorsteuer nicht abziehen.

Das Problem ist, dass Share-it nach außen als Verkäufer des Produktes auftritt und deswegen Mehrwertsteuer beim Verkauf anfallen. Neben den ohnehin schon hohen Gebühren (je nach Tarif bis zu 8,9% + 1€) müsste ich dann nochmal 19% vom Verkaufspreis abziehen.

Bei diesem Beispiel würden also schon knapp 30% der Einnahmen einfach wegfallen. Das ist eine enorme Summe! Aus diesem Grund werde ich jetzt erstmal über PayPal und einem eigenen Partnerprogramm abwickeln.

s2Member mit PayPal und WordPress Affiliate Platform Plugin

mitgliederbereiche-s2member-partnerprogrammFrüher bin ich schon mal über das Plugin WordPress Affiliate Platform gestolpert. Da es da mit s2Member zusammen arbeitet, hatte es mein Interesse geweckt. Da ich aber zu dem Zeitpunkt keine Verwendung dafür hatte, habe ich es nicht weiter verfolgt.

Jetzt ist aber endlich die Chance, es mal ausgiebig zu testen. Die Konfiguration wird jetzt folgendermaßen aussehen:

 

 

[black_tick_list width=“100%“]

  • OptimizePress als Theme zum Erstellen der Verkaufs- und Mitgliederseiten
  • s2Member als Mitgliedersoftware zum Schutz des Mitgliederbereiches und zur Anbindung des Zahlungs- und Emailanbieters
  • Mailchimp als Emailanbieter
  • PayPal als Zahlungsanbieter
  • WordPress Affiliate Platform zur Abwicklung des Partnerprogramms
[/black_tick_list]

Günstig zum Mitgliederbereich mit eigenem Partnerprogramm

Diese Komponenten sind relativ günstig oder sogar kostenlos. In der Praxis wird sich zeigen, wie gut dieses System funktioniert. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt 🙂

Sobald alles eingerichtet ist, werde ich hier im Blog darüber berichten. Vielleicht möchtest Du WP Speedup dann auch als Affiliate bewerben. So bekommst Du auch einen Einblick in WordPress Affiliate Platform.

Ich hoffe ich konnte Dir einige gute Tipps und Denkanstöße geben. Wie immer freue ich mich über Deine Fragen und Anregungen unten im Kommentarbereich.

Auch ein Klick auf den „Gefällt mir“, „Tweet“ und „+1“ Button wird gerne gesehen 🙂

Bis zum nächsten Artikel und liebe Grüße,

Sebastian

[ratings]

Weitere Artikel dieser Artikel-Serie<< Mitgliederbereiche in WordPress kostenlos mit S2Member erstellenMitgliederbereiche komplett auf Deutsch erstellen >>

Andere interessante Beiträge:

9 Comments

  • Katrin Weber

    Reply Reply 22. Februar 2012

    Hallo Sebastian,

    das klingt sehr spannend. Ich plane auch so ein ähnliches Projekt und bin deshalb sehr neugierig auf Deinen Bericht.

    Insbesondere die PayPal-Anbindung und das Affiliate-Programm interessieren mich. Ich freue mich deshalb auf Deine nächsten Beiträge dazu!

    Lieben Gruß
    Katrin

    [Antwort]

    Sebastian Czopp Antwort vom Februar 22nd, 2012 20:28:

    Hallo Katrin,

    es freut mich das Dir der Artikel gefällt. Die PayPal-Anbindung mit s2Member ist ja kein Problem. Zumindest nicht, wenn man sich einmal durch die ganzen Erklärungen gekämpft hat 😉 Die PayPal-Anbindung und besonders die ganzen Einstellungen hab ich in meinem Videokurs dokumentiert:

    http://schubkraftplus.com/s2member-deutsch/

    Das WordPress Affiliate Platform Plugin macht gerade einen sehr guten Eindruck. Hab gerade mal eine halbe Stunde verbracht und mir ein paar Sachen angeguckt. Wirkt alles sehr durchdacht. Ich freu mich schon das alles fertig zu machen 🙂

    Hier gibts schon mal einen Eindruck, wie das Ganze im Front-End aussehen kannst:

    http://wpspeedup.com/partnerprogramm/

    Liebe Grüße,
    Sebastian

    [Antwort]

  • sue

    Reply Reply 5. März 2012

    Ich bin gespannt was bei Deiner Recherche über einen Paypal-Shop heraus kommt? Ich stehe vor dem selben Problem, welches System nehmen. Genau vor 2Tagen habe ich mich gefragt, was eigentlich mit Paypal ist, ob ich dort nicht einen Shop eröffnen kann? Alles redet nur noch von Shareit.
    lg. Sue

    [Antwort]

  • Stefan

    Reply Reply 12. März 2012

    Hallo Sebastian,

    erst einmal mein Glückwunsch zu deiner tollen Seite und deinem Projekt, was du auf die Beine stellen möchtest.
    Kann ich den Videokurs http://schubkraftplus.com/s2member-deutsch/ auch nutzen, wenn ich kein OptimizePress habe, da ich Headway nutze? Und ist es möglich PayPal nicht einzubinden, da ich einen internen Bereich einrichten möchte, der den Usern kostenlos zu Verfügung gestellt wird.

    Lieben Gruß
    Stefan

    [Antwort]

    Sebastian Czopp Antwort vom März 12th, 2012 16:26:

    Hallo Stefan,

    Danke für Dein positives Feedback 🙂

    Du kannst den Videokurs auch ohne OptimizePress nutzen. Du solltest nur wissen, wie Du Seiten und eine Struktur für Deinen Mitgliederbereich erstellst. Dazu werd ich morgen noch ein Video aufnehmen, dass einen Überblick darüber gibt.

    PayPal musst Du nicht benutzen. Es gibt die Möglichkeit, eine offene Registrierung anzubieten. Damit können die Mitglieder dann auf die von Dir kostenlos zur Verfügung gestellten Inhalte zugreifen. Im Videokurs erkläre ich auch, wie das geht.

    Falls das noch nicht reicht, bin ich natürlich auch per Mail erreichbar.

    Liebe Grüße,
    Sebastian

    [Antwort]

  • Sebastian Krämer

    Reply Reply 13. April 2012

    Hallo Sebastian,

    schöner Artikel. Dieses Manko von ShareIt ist wirklich ziemlicher Mist für Kleinunternehmer. Gleiches gilt für Clickbank. Den meisten Gründern ist dieser Nachteil nicht einmal bewusst, wie ich mehrfach feststellen durfte…

    Viele Grüße.

    Sebastian Krämer

    [Antwort]

  • berni

    Reply Reply 19. Mai 2012

    hallo sebastian,

    erst einmal das Manko von Shareit ist eigentlich genau der große Vorteil von Shareit gegenüber anderen Zahlungsanbietern und es gehört bei der Analyse mehr zu berücksichtigen als nur die Kosten des Verkaufs.

    1) Automatische Integration S2Member + Shareit ist möglich, ich habe hierfür ein Plugin geschrieben
    2) Shareit bietet Affiliate Plattform, komplette Zahlungsabwicklung in einem, auf einer Schnittstelle
    3) komplette Provisionsabrechnung für Affiliates, keine separates System
    4) Stornierung von Käufen und das komplettes Handling, wird alles von Shareit abgewickelt.
    5) dies vereinfacht maßgeblich die ganze Buchhaltung und die Organisation

    … aus diesen und mehreren Gründen die sich in der Abwicklung und Organisation eines Geschäftes bewegen, ist der Betrag der von ShareIt einbehalten wird recht gering, wie gesagt sollte man daran denken ein Skalierbares System zu schaffen und sich nicht mit dem Handling eines Systems zu beschäftigen.

    [Antwort]

    Sebastian Czopp Antwort vom Mai 21st, 2012 11:50:

    Hallo Berni,

    Danke für Deine sehr kompetente Auseinandersetzung mit dem Thema. Du hast mit Deinen Punkten vollkommen recht. Um sein Business bestmöglich zu automatisieren ist die Nutzung von Shareit (oder auch Clickbank) sehr empfehlenswert.

    Mein Artikel zielt vor allem auf die Gruppe, die noch nicht die hohen Umsätze machen und ein Kleingewerbe betreiben. Shareit (und Clickbank) ziehen die Mehrwertsteuer immer vom Kunden ein. Ein Kleinunternehmer würde das so nicht machen. Daher kommen zu den normalen Gebühren fast noch 20% oben drauf. Das ist schon einiges.

    Langfristig sollte man aber natürlich so eine Lösung vorziehen, weil sie, wie Du schon sagtest, viel Arbeitsersparnis bedeutet.

    Beste Grüße,
    Sebastian

    [Antwort]

Leave A Response

* Denotes Required Field